Wettbewerb: “Digitalisierung im Recht”

Die BRZ wird in Kooperation mit Hausfeld einen Schreibwettbewerb zum Thema „Digitalisierung im Recht“ veranstalten.

Wir laden alle Interessierten herzlich ein, durch Einsendungen in deutscher oder englischer Sprache daran mitzuwirken. Eine Jury, bestehend aus Professoren des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin, Vertretern der stiftenden Kanzlei Hausfeld und der Schriftleitung der BRZ, wird die eingereichten Beiträge in einem anonymen peer-Review-Verfahren prüfen. Anschließend werden die Autoren der drei besten Aufsätze als Preisträger bei einer Siegerehrung gekürt. Sofern es das Infektionsgeschehen und die öffentlich-rechtlichen Bestimmungen zulassen, soll dies in Präsenz stattfinden. Der erste Platz ist mit 300 Euro, der zweite Platz mit 150 Euro und der dritte Platz mit 50 Euro Preisgeld dotiert. Außerdem besteht die Möglichkeit eines Praktikums bei der stiftenden Kanzlei. Der Gewinnerbeitrag wird in der BRZ 1/2022 abgedruckt.

Bis zum 1.11.2021 könnt Ihr Eure Abhandlunge in anonymisierter Form an wettbewerb@berlinerrechtszeitschrift.de gesendet werden. Den ausführlichen Call for Papers finden Sie hier. Bitte beachten Sie dabei die allgemeinen Einreichungsformalitäten unter „Hinweise für Veröffentlichende“.

Wir freuen uns auf Eure Einreichungen!

Euer BRZ-Team